Turnfahrt Männerriege 2019

Eidg. Turnfest 2019 in Aarau
Juli 9, 2019
Rangliste „De Schnellscht Neckertaler“ 2019
September 8, 2019
Alles anzeigen

Turnfahrt Männerriege 2019

Am Samstag, 10. August 2019 besammelten sich beim Bahnhof Brunnadern zwölf Männerriegler mit Regenschirm und Rucksack zur traditionellen Turnfahrt. Von Brunnadern ging es mit dem Zug nach Uznach, wo wir ein erstes Mal umsteigen mussten. Von dort fuhren wir weiter Richtung Biberbrugg, wo es eine Stunde Aufenthalt gab für Kaffee und…

Nachher fuhren wir mit dem Postauto bis Brunnen am Vierwaldstättersee. Unter einem grossen Sonnenschirm, der uns als Regenschirm diente, kam uns schon bald das Schiff entgegen. Der Kapitän und seine Mannschaft brachten uns ans andere Seeufer zur Station Isleten. Im Restaurant Seegarten warteten die Wirtin und das ganze Personal mit einem feinen Mittagessen auf uns. Noch bevor wir unsere Tagessuppe fertig hatten, musste die aufmerksame Wirtin das Sonnendach ausrollen, damit die schön angerichteten Fleischplatten nicht zu warm bekamen. Uns war das natürlich recht, so konnten wir endlich den Regenschirm einpacken.

Anschliessend wanderten wir dem Uferweg entlang nach Seedorf. Zwei wasserfeste Turner machten sogar von der Bademöglichkeit Gebrauch (nicht wegen der Hitze). Die restliche Gruppe stärkte sich mit Gelatti, Kaffee oder Bier. Am wunderschönen Reussdelta vorbei wanderten wir „auf dem Weg der Schweiz“ weiter bis zur Bushaltestelle in Flüelen. Dort wurde gerade das Fussballgrümpeli abgehalten. Der Buschauffeur brachte uns sicher nach Intschi, wo wir uns ein Bierli gönnten. Bevor der Bähnler beim Luftseilbähnchen Feierabend machen konnte, musste er 2 x 6 Brunnödliger mit Rucksack zur Bergstation befördern. Von da war es nur noch ein Katzensprung bis zum Nachtquartier im Gasthaus Alpenblick. Wir bezogen unsere Zimmer, duschten und kundschafteten die Umgebung aus.

Die Servicedamen richteten noch schnell die Tische und Stühle im Saal je nach Gruppe. Ebenfalls erstellten sie einen Plan mit den Vornamen, damit sich die Abrechnung zu später Stunde einfacher gestalten sollte. Mit 3 x Hans waren sie dann aber doch sehr gefordert…

Anschliessend wartete ein feines Menü auf uns: Salat, Cordon-Bleu mit Pommes-Frites und Gemüse, Dessert

Auch für genügend Flüssigkeit wurde gesorgt, Wasser, Bier Wein, Kaffee und öppe en Schnaps durften nicht fehlen. Für die musikalische Unterhaltung sorgte Werner – besten Dank noch einmal an dieser Stelle.

Das Morgenessen am Sonntag, 11. August 2019 fand um 8.00 Uhr statt. Tagwache war je nach Lust und Laune. Die Frühaufsteher starteten vor dem Frühstück bei schönstem Wetter mit einem Spaziergang um den künstlich angelegten Arnisee in den Tag. Das Z’Morgebuffet wurde pünktlich eröffnetet. Noch während wir am Essen waren, tauchte unser Kamerad Hanspeter Gerig (de Heiweh-Urner) auf. Er verbrachte mit uns den Sonntag.

Um ca. 9.00 Uhr nahmen wir unser Programm auf. Die erste Etappe war sogleich die kürzeste, da wir es nicht unterlassen wollten, uns zum Auftakt in der Sennenhütte einen kräftigen Zwetschgen-Luz zu genehmigen. Vielleicht auch wegen der Sennerin, welche als Dank eindrücklich den Alpsegen durch den Trichter rief – schöner als manch eine Predigt. Die Runde Luz wurde vom Heiweh-Urner spendiert – herzlich Dank Hanspeter!

Anschliessend wanderten wir weiter. Den Z’nüni oder Z’Mittag genossen wir aus dem Rucksack oder einige erst etwas später zurück im Tal. Dort konnte man sich auch bei Coupe und Kaffee verweilen. Einige suchten vergebens ein Bächli um die Füsse abzukühlen – ein Brunnen musste dann auch ausreichen…

Mit Postauto und Bahn fuhren wir zurück ins ruhige Neckertal, wo wir glücklich und ohne Blasen an den Füssen angekommen waren. Einige traten direkt den Heimweg an, während andere den Abend im Restaurant Bahnhof bei Frieda ausklingen liessen – bis das Taxi kam.

An Hans Wagner noch einmal einen herzlichen Dank für die gute Turnfahrt.

 

Reisebericht von Josef Blindenbacher